Grau, mein Freund,  ist alle Theorie und grün des Lebens goldner Baum (Johann Wolfgang von Goethe)

Case Studies – Was funktioniert noch im Marketing und was geht schief?

Testen als wichtigstes Marketingwerkzeug

Machen wir uns nichts vor. Das Erstellen von Nischenseiten ist mittlerweile zum Volkssport geworden. Massenhaft werden jeden Tag neue Nischenwebseiten erstellt und auf den Markt geworfen. Egal, was wir auch immer tun, wir werden es mit einer riesigen Konkurrenz zu tun haben. Deshalb ist es so ungemein wichtig, dass wir uns innerhalb dieses Haifischbeckens möglicht gewinnbringend positionieren können.

Wollen wir mit unseren Projekten Gewinne einfahren, müssen wir eine Alleinstellung entwickeln. Wir müssen die Dinge besser realisieren als unsere Konkurrenz. Tun wir dasselbe wie unsere Mitbewerber werden wir denselben Erfolg erfahren. Meistens dann leider nicht den Erfolg, den wir uns erwünschen und für den wir hart arbeiten.

Immer das Gleiche zu tun und unterschiedliche Ergebnisse zu erwarten geht schief!

Deshalb müssen wir alles, was wir tun, einer permanenten Kontrolle unterziehen. Wir müssen testen, was funktioniert und wie etwas funktioniert.

Diesem Ziel dienen auch die Case Studies hier auf meinem Blog. Sozusagen im Selbstversuch werden einige Projekte realisiert werden. Wir werden uns anschauen, wie aufwendig es ist, einzelne Monetarisierungsideen zu verwirklichen und wie hoch die Ernte dann ist, die eingefahren wird. Steht der Input in vertretbarem Verhältnis zum Output wird die Idee verfeinert und ständig optimiert. Stimmt das Verhältnis nicht, dürfte es besser sein, dieses Projekt zu beenden. Es ist eben nicht unbedingt wirtschaftlich, viel Zeit und Energie in eine wenig gewinnbringende Idee zu investieren.

Dagegen ist es sehr zielführend, diejenigen Projekte weiter zu verfeinern, denen das größte Potenzial innewohnt. Wir sollten unsere Orchideen stets gut pflegen und düngen!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.