.st0{fill:#FFFFFF;}

Fallstudien

INSC 2020 #3: Die ersten 31 Google-Besucher

 7. Oktober 2020

By  Guido Wehrle

Da gehen wir doch bereits in den dritten Monat der inoffiziellen Nischenseiten Challenge 2020 (INSC 2020). Im letzten Monat habe ich meine Ziele gesetzt und werde gleich berichten, welche das waren und inwieweit ich diese dann auch erreicht habe oder nicht. Selbstverständlich thematisiere ich dann auch noch, dir ersten 31 Google-Besucher.

Mein Hauptziel seit dem letzten Bericht: 500 Worte Content pro Tag

Ich zitiere mich einfach mal selbst:

"Bis einschließlich zum 30.09.2020 werde ich jeden Tag mindestens 500 Worte Inhalte für mein Nischenprojekt 0-carbs.de verfassen. Bis zu diesem Datum wird die Seite über mindestens 9.500 Worte Inhalt verfügen. Impressums-, Datenschutz- und ähnliche Seiten zählen hierbei nicht mit." (Monatsbericht #3 zur INSC 2020)

Erfreulicherweise lässt sich sagen, dass dieses Ziel erreicht wurde. Trotz einer zeitlichen Belastung in meinem Hauptjob von über 250 Stunden ist mir dies gelungen. 

Dies spricht dafür, dass mein Selbstmanagement deutlich besser geworden ist und ich mich eben auch dann mal für eine Stunde hingesetzt habe, als ich so gar keine Lust auf Schreiben hatte.

Und ich habe die 9.500 Worte nicht nur erreicht, sondern auch leicht übererfüllt. Insgesamt stehen jetzt 10.199 Worte Content zu Buche. Diese teilen sich auf eine Startseite, zwei Unterseiten und 1 Artikel.

Und da dieses Content-Ziel so schön und auch erfolgreich war, spricht nichts dagegen, damit einen weiteren Monat fortzufahren. 

Denn es ist ja einfach klar: Ohne Content ist Google nicht zu beeindrucken. Ich brauche aber Google um die zielgerichteten Besucher abzubekommen.

Also weiter gehts!

Das wurde im September erreicht:

  • Content: 10.199 Worte
  • 3 Seiten * 1 Artikel
  • Anmeldung in Google Search Console
  • Anmeldung bei Google Analytics
  • Neues Logo erstellt

Damit bin ich soweit einverstanden. Da wächst etwas heran mit kontinuierlichen Schritten. Mögen diese noch klein erscheinen, führen diese jedoch in die richtige Richtung.

Screenshot von 0-carbs.de (1. Oktober 2020)

Hier dann mal der aktuelle Screenshot der Startseite von 0-carbs.de. Bislang umfasst die Startseite knapp über 2.000 Worte an Text. 

Werbung und so Zeug ist noch nicht integriert. Das würde ohne Besucher auch noch nicht wirklich Sinn ergeben.

Screenshot von 0-carbs.de 1. Oktober 2020

Auch hier wird optisch und inhaltlich noch so einiges zu verbessern sein. Schritt für Schritt kann ich hier dann die Optimierungen vornehmen. Damit das wirklich auch immer ein kleines bisschen besser wird.

Anmeldung in der Google Search Console

So arg gedrängt hätte diese Anmeldung jetzt nicht. Schließlich hat der Aufbau des Projekts oberste Priorität. Doch ist es natürlich auch kein Fehler. 

Im Nachgang macht es dann Freude zu sehen, wie aus Nichts dann Etwas wird und das Suchvolumen von Monat zu Monat hoffentlich zunimmt.

Der Vollständigkeit halber hier auch einmal ein Screenshot, der in etwa so aussagekräftig wie die Bundesligatabelle nach dem ersten Spieltag ist.

Die Google-Besucher lassen noch auf sich warten

Impressionen noch im stabilen einstelligen Bereich und keine Klicks. Also hier ist alles noch im frühesten Stadium. Ich hoffe doch, dass im nächsten Monatsbericht dann wenigstens zweistellige Impressionswerte und insgesamt mindestens 31 Google Klicks zusammenkommen.

Wir werden es ja bald erleben 😉

Anmeldung bei Google Analytics

Bei Google Analytics scheiden sich naturgemäß die Geister. Einerseits liefert Google die wohl aussagekräftigsten Daten. Andererseits werden bei Analytics auch stets datenschutzrechtliche Bedenken laut.

So trauen sich viele Webmaster auch nicht mehr noch mit Analytics zu arbeiten.

Selbstverständlich muss hier eine Abwägung vorgenommen werden. Ich für meinen Teil bin bereit das kleine Risiko einzugehen.

Sollte mal irgendwann tatsächlich die Lage eskalieren, wäre dann immer noch Zeit um die nötigen Konsequenzen zu ziehen.

Google Analytics 0-carbs September 2020

Für mein Dafürhalten ist die derzeitige Situation komplett übertrieben und gleicht mehr einer globalen Psychose, als dass dem Datenschutzgedanken in zeitgemäßer Form entsprochen werden würde.

Solange es geht, werde ich jedenfalls auf meinen Seiten den ganzen Consent-Quatsch vermeiden. Und Analytics binde ich auch überall ein, wo es mir passt. Basta, Punkt und Aus!

0-carbs.de bei Metric Tools

Mit MetricTools habe ich mir jetzt auch endlich mal ein SEO Tool geleistet, mit dem sich bis jetzt ganz hervorragend arbeiten lässt.

Preislich liegt das zwischen umsonst und den hochpreisigen SEO Tools wie ahrefs, Sistrix oder SEMRush. Bin grad dabei das Tool zu testen und werde dann auch einen Testbericht dazu veröffentlichen.

metric-tools-0-carbs-september-2020

Ziel für den September wurde erreicht - Jetzt geht es darum, die Ziele für den Oktober festzulegen.

1. Mehr Content (500 Worte pro Tag)

Also gilt jetzt auch für den Oktober die goldene Untergrenze von 500 Worten pro Tag. Da ich langsam in den Flow komme, ist diese Aufgabe zwar immer noch anspruchsvoll, aber bereits nicht mehr so herausfordernd wie letzten Monat.

Tatsächlich stellt sich eine gewisse Schreibroutine ein. Diese führt zu deutlich mehr Effizienz und Produktivität. So schreibe ich mittlerweile locker in 30 Minuten die 500 Worte - viel Zeit für zusätzliche Recherche. Denn irgendwie gilt beim Schreiben für mich jedenfalls immer:

Je besser ich recherchiert und den Text (gedanklich) strukturiert habe, desto schneller geht das eigentliche Schreiben dann von statten.

2. 31 erste Google-Besucher

31 Google-Besucher wären einfach mal ein einziger Besucher pro Tag, den mir die Suchmaschine aus Mountain View sendet. 

Das klingt jetzt erst einmal nicht nach einer sehr hohen Zahl. Ein Besucher am Tag ist ja irgendwie lachhaft. Doch beginnt der Erfolg jeder Webseite mit dem ersten Besucher. Genauso wie die weiteste Reise immer mit dem ersten Schritt beginnt.

Und obwohl dieses Ziel lächerlich klingt, dürfte es in der Realität eventuell sehr schwer zu erreichen. Denn eigentlich gibt es nur eine eine einzige Möglichkeit, um an Besucher über Google zu gelangen: 

Ich brauche Rankings zu Begriffen - sonst kommt niemand.

Gute Rankings bedingen umfangreichen Content. Dies ist als neue Webseite die wahrscheinlich einzige Chance.

Natürlich könnte auch der Weg über Backlinks gegangen werden. Doch möchte ich das zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. Denn irgendwie hoffe ich natürlich, dass diese von alleine kommen, wenn der Eine oder die Andere den Content für relevant und teilenswert halten wird.

3. Einrichten von Email-Marketing

Da ich jetzt gerade bis Mitte des Monats Urlaub und somit mehr Zeit habe, mich um dieses Projekt zu kümmern, habe ich mir noch ein drittes Ziel gesetzt.

Es geht um die Einrichtung eines Email-Funnels. Mit Klick-Tipp und ThriveThemes geht das zwar relativ leicht und problemlos. Dennoch darf der Zeitaufwand nicht unterschätzt werden.

Die erste kleine Autoresponder-Serie soll dann auch stehen. Somit ist dann der erste Schritt zu einem automatisierten Einkommen gelegt.

Zudem macht eine Email-Liste unabhängiger von den Launen von Google. Ein Vorteil, welchen man niemals unterschätzen sollte. Hat man einen Grundstock an eigenen Emailadressen, ist es nicht mehr ganz so wichtig, wieviele Google-Besucher auf die eigene Seite kommen.

Als weiteren wichtigen Punkt lässt sich dann noch der Vertrauensaufbau nennen, der durch seriöses Email-Marketing möglich ist.

Zu diesem Thema werde ich dann sicherlich demnächst in extra-Beiträgen eingehen. Eventuell sogar in Form einer eigenen Case Study.

Ein kleiner Blick auf die beiden anderen TeilnehmerInnen

1. Der Veranstalter: David

Nischenprojekt: tabletop-spiel.de

Im Zeitalter von Social Distancing sind Games wahrscheinlich immer ein gutes Thema. Mir selbst war der Begriff "Tabletop-Spiele" nicht wirklich so geläufig. Ich gehe mal davon aus, dass es sich, wie der Name bereits impliziert, um Spiele handelt die auf dem Tisch oder einem speziellen Spieltisch gespielt werden.

Immerhin spiele ich selbst Schach, bin aber nicht so ganz sicher, ob das unter den Begriff "Tabletop-Spiele" eingeordnet werden kann.

Durch die klare Fokussierung auf das Nischenthema dürften wohl bald schon erste Google-Besucher zu erwarten sein.

Teilnahmeprojekt von David: tabletop-spiel.de

Teilnahmeprojekt von David: tabletop-spiel.de

In jedem Fall lädt Davids Seite pfeilschnell und macht einen klaren, aufgeräumten und übersichtlichen Eindruck.

Das Projekt besteht derzeit aus 4 Artikeln plus der Startseite. Also lässt sich durchaus von einem Grundstock sprechen, auf dem man aufbauen kann.

Ich freue mich jedenfalls schon auf die weitere Entwicklung dieses interessanten Nischenprojekts.

2. Susanne

Nischenprojekt: webelina.de

Zuerst einmal ein Kompliment zum Namen des Projekts. Webelina finde ich persönlich einfach nur genial und ich bin mir sehr sicher, dass ein solcher Name gut zu branden ist.

Susanne plant da wohl keine Nischenseite im eigentlichen Sinne, als vielmehr den Aufbau einer "Unternehmensseite", in welcher sie Ihre Web-Dienstleistungen anbietet. 

Besonders kleinere Unternehmen könnten durchaus an den Angeboten zu Webdesign, Webseitenpflege, WP-Optimierung etc. interessiert sein und Nutzen daraus ziehen.

Screenshot von webelina.de - 07.10.2020

Screenshot von webelina.de - 07.10.2020

Susanne ist gerade dabei Ihr Projekt aufzubauen und mit Inhalten zu füllen. 

Das Design ist modern und spielt mit harmonisch wirkenden drei Farben. Zudem lädt die Seite, genau wie bei David, extrem schnell.

Insofern passt das dann sowohl für Google als es auch die Besuchserfahrung erhöht und die Absprungrate verringern wird.

Als Mutter hat Susanne derzeit nicht immer die Zeit zur Verfügung, die für ein solches Projekt wünschenswert wäre. Aber es geht voran und es geht in die richtige Richtung Voran! - Schließlich ist dies auch die Hauptsache.

Die Challenge geht jetzt noch fast drei Monate - Genug Zeit für viele Google-Besucher!

Ich habe es ja bereits einige Male erwähnt, dass ich den Zeitrahmen der inoffiziellen Nischenseiten Challenge 2020 für äußerst optimal halte. Nicht zu kurz und auch nicht zu lang.

So stehen jetzt noch fast drei Monate auf dem Fahrplan. Und auf allen drei Projekten stehen bereits erste Inhalte. Jetzt geht es um den weiteren Ausbau des Contents. Weiterhin wird es um Reichweitengewinn gehen und gute Positionen in den Suchmaschinen.

Wobei bei Google immer mehr Geduld angesagt ist. Es dauert bis erste Rankings da sind und es dauert bis das erste Grundvertrauen von Google da vorhanden ist.

Diesbezüglich wird sich wohl alles immer mehr in Richtung der erforderlichen Geduld bewegen. Und die Geduld bringen wir schließlich alle mit, oder?

Auf der anderen Seite kann man diesen Sachverhalt auch dazu nutzen, weitere, von Google unabhängige Trafic-Quellen zu erschließen.

Hier ist und bleibt Kreativität gefragt.

Wir haben ab jetzt noch die Länge einer kompletten regulären Nischenseiten Challenge zur Verfügung.

Lass uns was daraus machen!

Frühere Beiträge zur inoffiziellen Nischenseiten Challenge 2020 (INSC 2020)

Da gehen wir doch bereits in den dritten Monat der inoffiziellen Nischenseiten Challenge 2020 (INSC 2020). Im letzten Monat habe ich meine Ziele gesetzt und werde gleich berichten, welche das waren und inwieweit ich diese dann auch erreicht habe oder nicht. Selbstverständlich thematisiere ich dann auch noch, dir ersten 31 Google-Besucher.

More

Und schon befinden wir uns im zweiten Monat der inoffiziellen Nischenseiten Challenge 2020. Zeit sich jetzt eingehend mit den Ziel für mein Teilnahmeprojekt auseinanderzusetzen. Heute will ich mich dem Ziel für den laufenden Monat September auseinandersetzen. Und dieses Ziel hat einen Namen, welcher „Content“ lautet.

More

Die inoffizielle Nischenseiten Challenge 2020 ist gestartet. Ich bin dabei und nehme mit einem Webprojekt aus dem Diätbereich teil. In den nächsten 5 Monaten wird etwas Grosses entstehen!

More

Zum 1. August 2020 startet die inoffizielle Nischenseiten Challenge 2020. Während eines Zeitraums von 5 Monaten gilt es eine möglichst erfolgreiche Nischenseite zu entwickeln. Ich bin dabei, na klar!

More

Guido Wehrle


Hallo, ich bin Guido Wehrle aus Karlsruhe. Bloggen, Selbstständigkeit im Internet und ketogene Ernährung sind meine Leidenschaften. Wenn ich Dich auf Deinem Weg in die Unabhängigkeit unterstützen darf, lass es mich wissen.

Guido Wehrle

  • Hi Guido,
    Mega gut wie du hier loslegst. Ich bin total begeistert und wünschte ich hätte mehr Zeit für meine Projekte. Ich werde dein Projekt immer wieder besuchen und deine Reports verfolgen!

    BTW: Du hast Recht. Tabletopspiele werden „auf dem Tisch“ gespielt. Aktuell arbeite ich an weiteren Inhalten und bin gespannt, wann die ersten Google Besucher eintrudeln. Ich halte euch auf dem laufenden.

    Nach deinem Beitrag werde ich wohl auch mal eine Teilnehmeranalyse starten 😀

    • Hallo David,

      stimmt, die liebe Zeit kann schon so manchen Strich durch die Rechnung machen.

      Das kenne ich nur zu gut. Zwar versuche ich das durch gewisse Selbstmanagement-Techniken besser in den Griff zu bekommen. Immer klappt das jedoch nicht.

      Noch zu oft obsiegt die Zeit über das Management 😉

      Bin sehr gespannt auf die Entwicklung Deines Projekts. Auch wie schnell das mit den Google-Besuchern dauert.

      Viele Grüße – Guido

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Jetzt den Newsletter abonnieren und immer Up-to-Date sein!

    >